Lichttherapie

Sonnenlicht hat bei bestimmten Hauterkrankungen einen positiven, heilenden Effekt. Dadurch ist es möglich, in bestimmten Fällen auf Medikamente zu verzichten. Das Hautbild stabilisiert sich durch die UV-Bestrahlung, die Schuppenbildung geht zurück und der Juckreiz lässt nach.
Diese Therapie eignet sich für folgende Krankheitsbilder:
  • Akne
  • Altersjuckreiz
  • Hand- und Fußekzeme
  • Ichthyosis (Fischschuppen-Krankheit)
  • Neurodermitis
  • Sonnenallergie (light-hardening)
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • seborrhoisches Kopfhautekzem
  • Weißfleckenkrankheit (Vitiligo)
  • ekzematöse Erkrankungen wie z. B. Mycosis fungoides, Parapsoriasis.
Zum Einsatz kommen die Bestrahlungsarten
  • UVA-Ganzkörper-Bestrahlung
  • SUP-Ganzkörper-Bestrahlung
  • 311 nm Schmalspektrum-UVB Bestrahlung
  • UVA 1- Bestrahlung
  • UVA-Hand- und Fußbestrahlung
  • PUVA-Bestrahlung (UVA-Therapie in Kombination mit lichtsensibilisierenden Präparaten)
  • UVA-Kopfhautbestrahlung
In unserem Glossar haben wir für Sie eine stichwortartige Übersicht häufig vorkommender Krankheitsbilder zusammengestellt, wobei es keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.